Leistungen

Sehschule / Kindersprechstunde

Sehschule / Kindersprechstunde

Sehschule / Kindersprechstunde

Unsere Sehschule richtet sich sowohl an Kinder und Jugendliche, als auch an Erwachsene.

Das Hauptaugenmerk liegt auf der Früherkennung und Behandlung von Schielerkrankungen, Augenbewegungsstörungen und Sehschwächen. Zwei speziell in prophylaktischen, diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen ausgebildete Orthoptistinnen (aus dem Griechischen: ortho(s) = gerade und opsis = Sehen) unterstützen dabei unsere Augenärzte.

Bei den Kindern stehen in der Sehschule zwei Themen im Vordergrund. Zum einen das Schielen (Strabismus), das kein Schönheitsfehler ist, sondern unbehandelt zu einer lebenslangen Sehbehinderung führt. Daher sollte jedes Kind mit spätestens zwei Lebensjahren in einer Sehschule untersucht werden.

Zum anderen die Legasthenie. Möglicherweise ist das Kind nämlich nicht lernschwach, sondern nur sehschwach.

Bei den Erwachsenen geht es in erster Linie um die einwandfreie Sehkraft in der Alltags- und Arbeitswelt, im besonderen um das beschwerdefreie Arbeiten am PC.

 

In der Frühdiagnostik werden folgende Kriterien untersucht:

  • die Sehschärfe
  • die Augenstellung
  • die Zusammenarbeit beider Augen
  • die Brechkraft beider Augen
  • das räumliche Sehen
  • die Beweglichkeit der Augen

 

Im Anschluss daran steht ggf. die Therapie von Krankheitsbildern wie:

  • Sehschwäche
  • Schielen
  • Kopfschiefhaltungen
  • Kopf- und Augenschmerzen
  • unterschiedliche Brechkraft beider Augen
  • Lese- und Rechtschreibschwäche
  • allgemeine, neurologische und Schilddrüsenerkrankungen unter Augenbeteiligung
  • Augenzittern

 

Wenn bei Ihnen oder Ihrem Kind bereits Symptome wie oben beschrieben auftreten, sollte dies in der Sehschule weiter abgeklärt werden. Achten Sie zudem auch auf:

  •  Doppelbilder oder verschwommenes Sehen
  • Blinzeln, Zwinkern und Zukneifen
  • Vorbeigreifen und Stolpern
  • Konzentrationsprobleme